Der Enzkreis schließt Korrekturen am neuen Buskonzept westlicher Enzkreis nicht mehr aus. Konkrete Fragen, Beschwerden oder Verbesserungsvorschläge würden der Verkehrsverbund Pforzheim/Enzkreis (VPE) oder das Landratsamt gerne entgegen nehmen, so Erster Landesbeamter Wolfgang Herz als Verkehrsdezernent des Landkreises in einem Antwortschreiben an die CDU-Fraktion im Kreistag.

Birkenfeld/Neuenbürg. Der Enzkreis schließt Korrekturen am neuen Buskonzept westlicher Enzkreis nicht mehr aus. Konkrete Fragen, Beschwerden oder Verbesserungsvorschläge würden der Verkehrsverbund Pforzheim/Enzkreis (VPE) oder das Landratsamt gerne entgegen nehmen, so Erster Landesbeamter Wolfgang Herz als Verkehrsdezernent des Landkreises in einem Antwortschreiben an die CDU-Fraktion im Kreistag. Es seien, auch in Abstimmung mit der Gemeinde Birkenfeld, noch Detailpunkte in der Prüfung. Sollte es infolgedessen zu Änderungen im Fahrplan kommen, würden diese nach Abschluss der erforderlichen Verfahrensschritte bei Inkrafttreten in für die Fahrgäste geeigneter Weise kommuniziert werden, schreibt Herz dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Günter Bächle.

Noch vor einem Monat habe das Landratsamt, so die Fraktion in einer Pressemitteilung, jeglichen Änderungsbedarf am Konzept verneint, was insbesondere bei Birkenfelds Bürgermeister Martin Steiner zum Widerspruch geführt habe. Inzwischen fand demnach ein Gespräch zwischen der Kommune, dem VPE und der Kreisverwaltung statt.

Das neue Buskonzept bringt laut Herz in seiner ersten Antwort vor allem eines: eine Vielzahl von Verbesserungen für die Gesamtheit der Fahrgäste. Arnbach und Gräfenhausen würden nun halbstündlich bedient (bisher stündlich), so der Vize-Landrat auf Kritik aus Arnbach. Außerdem bestünden erstmals ab den Haltestellen Arnbach Siedlung und Arnbach Linde Direktverbindungen nach Pforzheim mit der Linie 716. „Bisher mussten die Fahrgäste aus diesen Siedlungsteilen zur Haltestelle Rathaus laufen“, so Herz. Darüber hinaus hätten die Arnbacher und Gräfenhausener erstmals Direktverbindungen nach Schwann, Dennach, Dobel und Bad Herrenalb. „Die Verbindungen von Gräfenhausen und Arnbach haben sich erheblich verbessert.“

« Die CDU-Fraktionen im Gemeinderat von Pforzheim und im Kreistag des Enzkreises wollen ihre Zusammenarbeit verstärken