Landestarif sorgt immer noch für Nachteile

CDU-Kreistagsfraktion greift Beschwerden wegen Änderung im Übergang zum Verkehrsverbund Calw auf – Beispiel: Ticket von Mühlacker bis Bad Wildbad teurer geworden – Landrat beklagt ablehnende Haltung des Landes – CDU: Verkehrsminister soll Rückkehr zur alten Regelung ermöglichen

CDU-Kreisräte hinterfragen kritisch die geplante VPE-Tariferhöhung

Kritisch sieht die CDU-Fraktion im Kreistag die vom Verkehrsverbund Pforz-heim/Enzkreis (VPE) geplante Tariferhöhung für Bahn und Bus zum 15. Dezember 2019. „Wir wollen vor allem wissen, weshalb die Preisanhebung auf den Linien im Enzkreis kräftiger aus-fallen soll als in der Stadt Pforzheim“, sagte der umweltpolitische Sprecher der Fraktion, Kreis-rat Kurt Ebel (Remchingen).

Der Schwung nach der ÖPNV-Klausur des Kreistags ist raus

CDU-Kreistagsfraktion sieht die Gefahr, dass die Einführung des Landestarifs beim Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) dazu führt, dass der bewährte Überlappungstarif für die Schiene im Verkehrsverbund Pforzheim/Enzkreis (VPE) gestutzt wird

Michael Schmidt neuer Vize

Bei ihrer Sitzung im Krankenhaus Neuenbürg traf die CDU-Kreistagsfraktion eine Personalentscheidung: Kreisrat Michael Schmidt wurde weiterer stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Weitere Neuigkeiten laden